Reviews
29.05.2016 Simon Engelbert Simon Engelbert
Zakk Wylde Live

Gitarrenvirtuose

Wer vergangenen Samstag, den 28. Mai 2016, den US-Amerikaner Zakk Wylde im Luxemburger Club den Atelier live erleben wollte, musste mit viel Geduld und genügend Zeit in die Hauptstadt anreisen.​ hunderttausend.de war mit dabei. 

 
Image

Grund war der parallel stattfindende Marathon, der dafür sorgte, dass weite Teile der Luxemburger Innenstadt gesperrt waren und somit der Club, der Nahe am Bahnhof liegt, nur umständlich zu erreichen war.

Das war wohl auch der Grund, warum beim Support Act Jared James Nichols noch nicht viel los war. Dennoch brachte er mit seinem Trio den anwesenden Teil des Publikums gehörig in Stimmung. Nach einer endlos erscheinenden Umbauphase kam um 21:45 Uhr dann endlich der Moment, auf den die Zuschauer gewartet haben.

Zakk Wylde, Gitarrist unter anderem bei Black Label Society und entdeckt von niemand geringerem als Ozzy Osbourne, betrat die Bühne. Und vom ersten Ton an gab es für das meist langhaarige Publikum kein Halten mehr. Die Hände nach oben gerissen, meist zur berühmten „Pommesgabel“ geformt, feierten sie mit ständigen „Zakk, Zakk!“ rufen die Band und ihren Frontmann. Die Songs waren sehr melodisch, bei weitem nicht so hart wie vielleicht von manchen erwartet und mit langen Gitarrensoli verziert. Auch wenn Zakk Wylde gesanglich nicht an seine Fähigkeiten als Gitarrist herankommen, war es alles in allem ein schöner, lauter Rockabend. 

Bildgalerie



Karte anzeigen