News
08.12.2020 hunderttausend.de Simon Engelbert
RÖMERSTROM Gladiators Trier empfangen Bayer Giants Leverkusen

Drittes Spiel innerhalb einer Woche

​​Nach dem Auswärtssieg bei Science City Jena steht das nächste Spiel binnen einer Woche am Mittwoch gegen Leverkusen auf dem Programm.

 
Image

Eine starke Team- und Defensivleistung bescherte den RÖMERSTROM Gladiators am vergangenen Sonntag einen 75:70 Erfolg bei Science City Jena. Damit rückten die Gladiatoren nicht nur auf Platz sechs in der Tabelle der BARMER 2. Basketball Bundesliga vor, auch wurde die Bilanz auf drei Siege in fünf Spielen ausgebaut. Doch für die Trierer Basketballprofis bleibt nur wenig Zeit zur Rehabilitation, denn bereits diesen Mittwoch, den 09.12. (19:30 Uhr, Arena Trier) steht mit dem Heimspiel gegen die Bayer Giants Leverkusen die nächste wichtige Partie an.

Der Rekordmeister aus Leverkusen konnte bereits acht Spiele absolvieren, somit drei mehr als die Moselstädter, jedoch nur drei siegreich gestalten. Angeführt werden die Rheinländer diese Saison von den beiden Neuzugängen Haris Hujic und JJ Mann. Hujic, der im Sommer aus Rostock nach Leverkusen wechselte, ist mit 15,9 Punkten pro Spiel durchschnittlich bester Scorer der Giants. US-Amerikaner JJ Mann, aus Belgien in die Bayer-Stadt gewechselt, liegt mit 15,6 Punkten pro Partie nur hauchdünn auf Platz zwei in der internen Scoringliste.

Auf Seiten der Trierer muss Headcoach Marco van den Berg weiterhin auf die Power Forwards Jermaine Bucknor und Jonathan Dubas verzichten. Bucknor fällt mit einer Hüftverletzung weiterhin auf unbestimmte Zeit aus, Dubas laboriert an einer Handverletzung aus dem Spiel gegen Phoenix Hagen. Wie bereits in Jena steht jedoch Kalidou Diouf wieder zur Verfügung. „Leverkusen spielt einen starken Team-Basketball und hat starke Schützen von außen, die wir nicht ins Spiel kommen lassen dürfen. Die bisherige Saison hat gezeigt, dass in unserer Liga jedes Team jeden Gegner schlagen kann. Leider werden wir gegen Leverkusen weiter auf Jermaine Bucknor und Jonathan Dubas verzichten müssen, daher erwarte ich ein enges und spannendes Spiel am Mittwoch“, sagt Cheftrainer Marco van den Berg über den nächsten Gegner der RÖMERSTROM Gladiators Trier.

Das Spiel wird live und kostenlos auf www.sportdeutschland.tv übertragen, Tip-Off ist 19:30 Uhr. Wie bei jedem Heimspiel in dieser Saison bekommen die Fans über #STREAMYOURTEAM wieder die Möglichkeit digital am Spiel teilzunehmen und nach der Übertragung tolle Preise zu gewinnen.


Foto: Simon Engelbert​ / PHOTOGROOVE

Bildgalerie



 

Karte anzeigen