‭(Hidden)‬ Catalog-Item Reuse

„Unterirdisch“-Führung

Dem Kaiser zu Füßen


​In der neuen Unterirdisch-Führung „Auf kaiserlichen Spuren – Ober- und unterirdisch durch den Palastbezirk“ bekommen die Gäste einen exklusiven Zugang zu ansonsten verschlossenen Orten – und erfahren einige Insiderinformationen über das Leben vor und während der Kaiserzeit.

Image

In die Ausgrabungen unter der Konstantinbasilika hineinzukommen, ist selbst im Kreis der Trierer Gästeführerinnen und Gästeführer nur wenigen Eingeweihten vorbehalten. Schließlich muss das dort zu Sehende gut eingeordnet und erklärt werden, um seine Geheimnisse zu enthüllen. Gleiches gilt für den Kryptoportikus beim Basilikavorplatz, einen unterirdischen Wandelgang, der einst zu einer prachtvollen Villa gehörte, die dem Bau der heutigen Konstantinbasilika weichen musste. Und doch: In der neuen Unterirdisch-Führung „Auf kaiserlichen Spuren – Ober- und unterirdisch durch den Palastbezirk“ bekommen die Gäste einen exklusiven Zugang zu diesen ansonsten verschlossenen Orten – und erfahren einige Insiderinformationen über das Leben vor und während der Kaiserzeit.
Doch damit nicht genug: Auch die Kaiserthermen können selbst manchem Trierer noch ein Geheimnis verraten. Zumindest dann, wenn man sich in die Versorgungsgänge unter der einstigen Badeanlage begibt. Obwohl immer wieder Außenlicht in die steinernen Tunnel hineindringt, verströmen die meterhohen Wände aus Kalksteinquadern genau die richtige die Stimmung, um sich innerlich auf manch Unerhörtes einzustellen. So wissen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Ende nicht nur, wer oder was sich damals wirklich durch die Gänge bewegte, sondern auch, wie sich das Luxusviertel zwischen Basilika und Badeanlage ab dem 2. Jahrhundert entwickelte.  ​








Foto: Dominik Ketz


Bildgalerie



Karte anzeigen