‭(Hidden)‬ Catalog-Item Reuse

Stückentwicklung zum Thema Tod

DIE (ÜBER)STERBLICHEN. Eine letzte Reise

​Jede*r zweite Deutsche*r findet, man sollte mehr über den Tod reden. Warum machen wir es dann nicht einfach?

Image

​Jede*r zweite Deutsche*r findet, man sollte mehr über den Tod reden. Warum machen wir es dann nicht einfach?

Wie spricht man über den Tod, noch dazu auf einer Theaterbühne? Welche Sprache findet man, wo Worte oft fehlen? Das Bürgertheater der TUFA macht sich auf die Reise und befragt das eigene Leben und die gesellschaftlichen Zustände dahingehend, welche Rolle Altern, Vergänglichkeit, Tod und Sterben insbesondere während einer globalen Pandemie spielen. Die Produktion verbindet Schauspiel und zeitgenössisches Tanztheater, mixt Theatertexte mit Interviews und Statistiken und wirft aus unterschiedlichsten Perspektiven – mal witzig, mal berührend, mal informativ – einen Blick auf unseren Umgang mit den letzten Dingen.

Mit: Jessica Schultheis, Maher Abdul Moaty, Saif Al-Khayyat und dem Bürger*innen-Ensemble der TUFA

Regie: Judith Kriebel

Choreografie: Hannah Ma

Musikalische Leitung: Saif Al-Khayyat

Ausstattung: Susanne Weibler

Video: Victor Beusch

Ersatztermine für die ausgefallenen Vorstellungen am 19. / 20. / 21.11.21, bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Bildgalerie



Karte anzeigen