Reviews
01.07.2016 hunderttausend.de Simon Engelbert
Steve Vai Live

Gitarrenfest Part II

​Am vergangenen Mittwoch, den 29. Juni 2016, war Steve Vai zu Gast im den Atelier in Luxemburg. Nachdem zum Wochenende bereits Joe Satriani im Großherzogtum Halt machte, nun also Gitarrenvirtuose Nummer zwei - hunderttausend.de hat sich auch diesen angeschaut.

 
Image

​Der zweite Gitarrenmeister in einer Woche also. Die beiden sind sich wohlbekannt, Vai ging damals, mit 13 Jahren, bei Satriani in den Unterricht. Auch heute spielen sie noch zusammen, touren unter dem Label G3 oder G7 gemeinsam mit wechselnden Gast-Musikern. 

Grund für die jetzige Tour ist das wohl bedeutendste Album Vais, "Passion & Warfare", das vor 25 Jahren erschien. Jüngst kam eine neue Version der Platte mit einigen Extras auf den Markt. Tatsächlich wurde diese nie mit Tourneen promotet. Vai sagt dazu, dass ihm die richtige Band dazu gefehlt hätte. An diesem Abend wurde er begleitet von Philip Bynoe am Bass, Jeremy Colson an den Drums und Dave Weiner an der Gitarre. 

Gemeinsam zauberte die Band rund um den Gitarren-Magier eine über zweieinhalbstündige Show auf die Bühne, die keinen Wunsch offen ließ. Tatsächlich wurde das Album in voller Länge gespielt. Nach einigen Fingerübungen über vier Songs hinweg, kamen alle 14 Songs von "Passion & Warfare" und wurden von diversen Liedern aus der gesamten Schaffensphase Vais abgerundet. Ein ausgiebiger Gitarrenabend, an dem Steve Vai live bewiesen hat, warum er als "The genius, the master of the space age guitar" bezeichnet wird. 

Bildgalerie



 

Karte anzeigen