Reviews
07.11.2015 hunderttausend.de Simon Engelbert
Sido in der Saarlandhalle

Welcome to Saarbrooklyn

​​Deutschrap ist eng mit ihm verknüpft. Der Wortakrobat und ehemaliger Maskenmann Sido beglückte Saarbrücken mit ganz viel "Liebe" auf der gleichnamigen Tour. hunderttausend.de war mit der Kamera dabei...

 
Image

​​Sido, der vor einigen Jahren noch mit Maske und harten Punchlines die Eliten schockte und die Jugend bewegte, ist heute erwachsen. Zumindest kann man es so deuten, wenn man sich die letzten Veröffentlichungen von Paul Würdig, wie der Künstler wirklich heißt, anschaut. Qualitativ ist er im Rap-Genre nach wie vor einer der Besten, ohne Zweifel. Doch die Kontroverse ist nicht mehr seine schärfste Waffe. Beste Beispiele sind die Feature von Andreas Bourani ​​beim Song "Astronaut" oder mit Mark Forster bei "Au Revoir". Sido ist im Pop-Genre genauso zuhause und das macht seine Performance sicher nicht schlechter.

​Riesige LCD-Leinwände ​​und eine bombastische Show zeigen, dass Sido mittlerweile ganz oben im Business angekommen ist. Seine Wurzeln kann er aber nicht verdrängen. Vor allem dann nicht, wenn das Publikum den "Arschf***-Song" oder "Mein Block" fordert. Die alten AGGRO-Songs sind eben immer noch gefragt. Man kann eben nicht so ganz aus seiner Haut. Doch Sido ist auch für große Gesten da. Vor allem das "Refugees Welcome"-Intro bei Astronaut ist ein Statement. Würdig kennt seine Verantwortung und trägt sie. Saarbrooklyn - Das war Spitze.

Bildgalerie



Karte anzeigen