Stadtgespräch
27.06.2018 Sina Steiner Veranstalter
Kulturkarawane

Moselschätze Designmarkt

​​Das Team der Kulturkarawane bringt seit 2013 mit ihrem gemeinnützigen Projekt Großstadtflair nach Trier und Umgebung. hunderttausend.de war zum bevorstehenden Designermarkt Moselschätze am 14. Juli im Gespräch mit Jochen Leuf, einem der drei Projektführer, und konnte vorab schon einmal wichtige Infos in Erfahrung bringen!

 
Image
hunderttausend.de: Wer schon länger in Trier unterwegs ist, kennt euch bestimmt schon über diverse Veranstaltungen, wie Sterntaler Weihnachtsmarkt, Melodica Festival und Pop Up Kulturmobil. Magst du dich und das Projekt Designmarkt Moselschätze vielleicht trotzdem nochmal kurz vorstellen für die Leserinnen und Leser, die noch neu in der Stadt sind?

Jochen Leuf: Aber gerne doch! Vor fünf Jahren haben wir, Aline Pichon als Modedesignerin, Toby Urban als Veranstaltungstechniker und ich als Projektmanager die Kulturkarawane gegründet, um ein wenig Berliner, Kölner oder Münsteraner Flair zwischen Eifel und Hunsrück zu schaffen. Trier ist für uns eine wunderschöne Stadt, wirkt aber manchmal auch ein wenig angestaubt und altbacken. Mit unserem ersten Projekt, dem Moselschätze Designmarkt, wollten wir einen bunten Gegenentwurf schaffen. Mit innovativen, verrückt ausgeflippten Produkten, entspannter Live Musik und Liegestuhl-Atmosphäre. Ganz gemäß dem Michael Ende-Motto: "Die Welt ist eine Geschichte und wir spielen darin mit."

Ihr habt dieses Jahr fünfjähriges Jubiläum mit eurem Projekt, erstmal Glückwunsch. Magst du die fünf Jahre Revue passieren lassen, welche Bilanz ziehst du?

Wow, dazu bräuchte es eher ein ganzes Buch als eine Interviewfrage. In fünf Jahren passiert natürlich ziemlich viel. Menschen kommen und gehen, bereichern das Team und verlassen es wieder auf der Suche nach neuen Aufgaben. Neue Ideen werden geboren und wollen verwirklicht werden. Manchmal ist man top motiviert und unglaublich glücklich über das, was man erschafft, manchmal verzweifelt man zwischen all der Bürokratie und den starren Regeln. Aber das ist ganz normal, wenn man etwas wirklich mit Leidenschaft tut. Uns motiviert die unglaubliche Unterstützung unserer Fans, die zu unseren Events kommen und sich oft mit Tränen in den Augen für die schönen Tage bedanken. Oder uns wie im letzten Jahr beim Crowdfunding für unser Pop Up Kulturmobil "Klein Anders" so zahlreich weiterhelfen. Ich denke in fünf Jahren haben wir jede Menge Lächeln in die Gesichter der Trierer gezaubert und das möchten wir auch weiterhin tun.

Gibt es eine bestimmte Zukunftsplanung oder eine Richtung, in die ihr gern gehen wollt?

Ich glaube, die Richtung definiert sich immer wieder ein wenig neu, je nachdem wo und wie man sich zu neuen Projekten inspirieren lässt und welche Möglichkeiten sich bieten. Ideen haben wir jedenfalls genug! Besonders angetan hat uns unser Pop Up Kulturmobil "Klein Anders" und es rührt uns, wieviel Freude wir damit verbreiten können. Vielleicht gibt es im nächsten Jahr neben Konzerten auch Theatervorstellungen oder ein Open Air Kino an unserer Oldtimer Knutschkugel. Das wichtigste für uns ist, außergewöhnlich zu bleiben und immer wieder zu zeigen wie glücklich wir uns schätzen können, in einer so bunten und vielfältigen Welt zu leben.

Dieses Jahr findet der Markt am Viehmarktplatz statt, wegen den Bauarbeiten an der Mosel. Was bedeutet das für euch und den Markt? Wie wird der Markt am neuen Standort aussehen?

Die Moselwiesen verlassen zu müssen, war für uns ein ziemlich herber Schlag. Doch leider werden die Bauarbeiten am Deich an der Jugendherberge bis ins Jahr 2019 fortdauern. Wir hoffen, dass man danach nicht nur einige hübsche neue Wege und Sitzgelegenheiten hat, sondern sich auch Gedanken darum macht, wie der Abschnitt mit Kunst und Kultur belebt werden kann. Eine Stadt am Fluss zu sein heißt schließlich nicht nur, dass es dort schön aussieht sondern auch, dass man gerne dort hingeht. Der Viehmarkt ist für uns natürlich eine große Herausforderung, einen Fluss und eine grüne Wiese können wir nicht einfach wieder herzaubern. Deswegen wird der Moselschätze Markt dieses Jahr sicher anders, aber genauso schön!

Magst du einen Überblick über die diesjährigen Teilnehmer und Stände geben? Wie sieht das diesjährige Rahmenprogramm aus und gibt es etwas ganz Neues auf das sich die Besucher*innen schon freuen dürfen?

Aber gerne doch! Wir haben dieses Jahr ca. 40 Aussteller_innen mit ihren wunderschönen Produkten. Darunter viele, die ihr sicherlich schon von anderen Märkten kennt, aber auch einige neue Gesichter, auf die wir uns sehr freuen. Neben individuellem Schmuck, Kunsthandwerk und Kleidung findet ihr zum Beispiel auch edle Olivenöle, erlesene Chili Kompositionen, frischen Viez aus Wiltingen, vegetarische Köstlichkeiten und wunderbar frische Suppen. Selbstverständlich ist auch für die Kleinsten gesorgt und der Kinderschutzbund Trier bietet ein buntes Rahmenprogramm für Kinder und Familien. Auf unserer "Klein Anders" Live Bühne findet ihr ein abwechslungsreiches Musikprogramm.

Gibt es sonst noch andere Kulturkarawane Highlights in diesem Jahr?

Auf jeden Fall! Im August landet mit dem einzigartigen Flying Grass Carpet die größte mobile Parklandschaft der Welt direkt in Trier auf dem Viehmarktplatz. So möchten wir schnöde Betonquader in eine grüne Oase auf neunhundert Quadratmetern verwandeln.
Zehn Tage lang erschaffen zahlreiche Trierer Akteure mit einem bunten, unterhaltsamen Kunst-, Kultur- und Sportprogramm eine grüne Insel des künstlerischen, kreativen und visionären Denkens. Da hätte sich selbst Karl Marx erstaunt den Bart gekrault, dem wir zum Geburtstag natürlich einige der Programmpunkte widmen möchten.
Nur bei uns könnt ihr also gleichzeitig träumen und auf dem Teppich bleiben!

Wir drücken euch natürlich die Daumen, dass mit dem neuen Standort alles klappt und freuen uns schon auf die kommenden Veranstaltungen! Vielen Dank für deine Zeit und bis zum 14. Juli beim Designermarkt Moselschätze am Viehmarktplatz!


Bildgalerie



 

Karte anzeigen