Reviews
15.03.2016 hunderttausend.de Simon Engelbert
Gregory Porter

Sanft und gefühlvoll

​Gregory Porter war am Sonntagabend, den 13. März 2016, zu Gast in Luxemburg. Im den Atelier spielte er gemeinsam mit seiner Band vor ausverkauftem Haus. hunderttausend.de hat Fotos von der Show.

 
Image

Der Jazz- und Soulsänger Gregory Porter bezauberte am Sonntag das Publikum mit seiner tiefen, gefühlvollen Bariton-Stimme. Durch seinen Gesang finden viele Menschen neu zum Jazz, denen dieses Genre oft zu verkopft oder zu anstrengend ist. Doch mit der sanften Stimme des Kaliforniers eröffnen sich neue, einfache Wege in seine Musikwelt.

Der 1971 geborene Sänger erreichte seinen Durchbruch 2010 mit seinem Debütalbum „Water". Seitdem folgten die Alben "Be Good" und "Liquid Spirit", für das er 2014 den Grammy für das Beste Jazz-Gesangsalbum erhielt. Jetzt ist er wieder auf Tour und kündigt für den 6. Mai 2016 sein viertes Studioalbum "Take me to the Alley" an.

Wie immer mit der Ballonmütze als Markenzeichen gekleidet, betrat Porter die Bühne und begann mit "Holding on", eine Co-Produktion mit Disclosure, das für das kommende Album nochmal überarbeitet wurde und, neben anderen Titeln, einen Einblick in das kommende Werk bildete. Daneben waren Songs des aktuellen Albums und den Vorgängern zu hören sowie "Papa was a Rolling Stone" von The Temptations.

Neben der mitreissenden Stimme Porters sind auch die exzellenten Musiker zu erwähnen, die mit ihren Talenten am Klavier, Kontrabass, Saxophon und Schlagzeug einen adäquaten Klangteppich bildeten und durch diverse Soli auch selbst in den Mittelpunkt gerückt wurden.

Jazz und Soul halten sich die Waage und lassen die Musik Gregory Porters federleicht erscheinen und live ist es wahrlich ein Genuss, zuzuhören, wodurch das sichtlich begeisterte Publikum beschwingt in die langsam wärmer werdende Nacht entschwand.

Bildgalerie



Karte anzeigen