Reviews
30.05.2015 Simon Engelbert Simon Engelbert
Mike and The Mechanics in der Rockhal

Mike Rutherfords Zeitreise

Am vergangenen Dienstag, den 26. Mai 2015, kam die britische Band von Genesis-Gitarrist Mike Rutherford nach Luxemburg. hunderttausend.de war dabei und ​hat einige Momente festgehalten. 

 
Image

Wer das vor 20 Jahre erschienene Album "Beggar on a Beach of Gold" mit Hits wie "Another Cup of Coffee" und "Over my Shoulder"  im Schrank stehen hat, verbindet schon fast mehr den Sänger Paul Carrack mit Mike and​ the Mechanics als den Gründer und Namensgeber Mike Rutherford.
So dürfte der ein oder andere der knapp 400 Zuschauer im Club der Rockhal in Esch zur Alzette etwas verwundert geschaut haben, dass Carrack nicht mit auf der Bühne stand. Das tut er jedoch schon seit 2006 nicht mehr, doch ist es um die britische Formation in den letzten Jahren ruhig geworden, was nicht zuletzt ein Grund dafür sein könnte, dass nicht einmal die kleine Halle komplett gefüllt war.
Doch die Abwesenheit von Carrack machte sich nicht bemerkbar. Seine Nachfolger, Tim Howar und der Sänger und Keyboarder Andrew Roachford, ließen keinerlei Wünsche offen. Letzterer ist  kein Unbekannter im Musikzirkus und hatte mit seiner Band Roachford Anfang der 90er einige Erfolge.

30 Jahre nach Gründung befinden sich die Mechaniker aktuell auf der "The Hits Tour". Und die Show hielt, was der Name verspricht. Ein bekannter Song nach dem Anderen wurde in einer äußerst perfekten Art gespielt. "All I need is a Miracle", "Word of Mouth" und viele andere Hits wurden auf der Bühne zelebriert. 

Ein Großteil der Zuhörer war vom ersten bis zum letzten Song textsicher. Und selbstverständlich durften einige Hits von Genesis nicht fehlen. Mike Rutherford hat 1967 gemeinsam mit Peter Gabriel und Tony Banks die Rockband gegründet und ist bis heute Gitarrist in der Formation.

Liest man sich die Liste der Hits von Mike and The Mechanics durch, schaut man, mit wem Rutherford schon alles gespielt hat und denkt man an die legendären Genesis-Shows die Stadien füllen, ist es schade, dass ein solch grandioses Konzert nicht die große Halle der Rockhal füllt, geschweige denn den kleinen Club​.​

Es war ein beeindruckendes Konzert mit hervorragenden Musikern.
Es war eine Reise in die Zeit in der Pop- und Rockmusik noch authentisch und ehrlich war.
Es war eine Reise in die Welt von Mike Rutherford.

Bildgalerie



Karte anzeigen