‭(Hidden)‬ Catalog-Item Reuse

Benefizveranstaltung für nestwärme e.V.

​Ein Abend mit Sterneköchin Léa Linster

Image

Die Sterneköchin Léa Linster ist am 5. April 2024 um 20 Uhr zu Gast bei „Kultur in der Wallfahrtskirche“ in Klausen für eine Benefizveranstaltung zu Gunsten des Kinderhospiz von nestwärme e.V.

Pater Albert Seul OP wird mit Lea Linster über ihr Leben, Kochen, Leidenschaft, Gott und die Welt sprechen. Zudem engagiert sich Lea Linster schon seit Jahren als Botschafterin für nestwärme und ist Präsidentin von nestwärme Luxemburg. Musikalisch wird der Abend umrandet von Eli & Friends. Die berühmten Madeleines von Lea Linster dürfen natürlich auch nicht fehlen.


Über Nestwärme: nestwärme unterstützt und begleitet Familien mit schwerkranken oder beeinträchtigten Kindern in herausfordernden Lebenssituationen. Das geplante Nestwärme-Haus auf dem Petrisberg wird eine überregional wirkende Erweiterung der Kinderhospizarbeit für die Familien darstellen.


Über Lea Linster:Léa Linster, geboren in Differdange, entdeckte die ersten Geheimnisse des Kochens im Gasthaus ihrer Eltern. Hier, zwischen dem Duft von frisch gebackenem Brot und dem Klirren von Kaffeetassen, lernte Léa Linster von Vater und Mutter das Kochen und bereitete bereits mit 16 Jahren ihr erstes Menü zu. Zum Gasthaus gehörten auch eine Kegelbahn und eine Tankstelle. In dem kleinen Ort kurz vor der französischen Grenze kam die heutige Spitzenköchin früh mit ausländischen Gästen in Kontakt und lernte schon damals viele Sprachen. Nach dem Abitur entschied sie sich für ein Jurastudium. Doch als ihr Vater starb, übernahm sie den elterlichen Betrieb. Mit dem Traum, ein eigenes, gehobenes Restaurant „Léa Linster“ zu eröffnen, baute sie den elterlichen Betrieb in Frisange um. 1982 eröffnete sie ihr eigenes Restaurant in Frisange, das sich schnell zu einem kulinarischen Hotspot entwickelte. Nur fünf Jahre später, 1987, wurde ihr Talent mit einem Michelin-Stern belohnt – eine Auszeichnung, die sie bis heute trägt. 1989 katapultierte der Gewinn des renommierten Bocuse d’Or Léa Linster auf den kulinarischen Olymp. Wie der Oscar für Schauspieler ist der Bocuse d’Or für Köche die höchste Auszeichnung. Und in dieser aufregenden Welt der Kochkunst sticht eine herausragende Persönlichkeit hervor: Spitzenköchin Léa Linster ist bis heute die einzige Frau, die diese prestige trächtige Auszeichnung erhalten hat. Im Jahr 2022 wurde Léa Linster für ihr herausragendes Lebenswerk der „Orden der Eichenkrone (fr. L’ordre de la Couronne de chêne)“ von S. K. H. Großherzog Henri von Luxemburg verliehen. Mit dem Titel „Officier de l’ordre de la Couronne de chêne“ geehrt, ist sie zugleich seit Jahren eine geschätzte Genussbotschafterin ihres Landes.




Foto: Pexels

Bildgalerie



Karte anzeigen