‭(Hidden)‬ Catalog-Item Reuse

Nahostexperte Michael Wrase zu Gast zum Vortrag und Gespräch

Eine Analyse zum Ukrainekrieg und Iran

Image

Schulterschluss mit Putin und ungezügelte Profitgier
 
Wie der Nahe Osten vom Ukraine-Krieg und der globalen Energiekrise profitiert
 
Ein Vortrag des Nahost-Korrespondenten Michael Wrase
 
Der Ukraine-Krieg war 2022 Jahr das dominierende Thema und wird es sehr wahrscheinlich auch im neuen Jahr sein. Bedauerlicherweise unterstützen die meisten arabischen Staaten sowie der Iran den Aggressor Putin auf vielfältige Weise. Teheran beliefert Russland sogar mit Waffen.
 
In seinem Vortrag schildert Michael Wrase die Beweggründe des Morgenlandes für ihren Schulterschluss Moskau und erklärt, warum die Perspektive des Nahen Ostens auf den verheerenden Ukraine-Krieg eine völlig andere ist als unsere europäische Sicht.
 
Auch mit der Lage im Iran wird sich der Referent, der zuletzt im November letzten Jahres Staaten des Nahen Osten besuchte, befassen und versuchen, eine Antwort auf die viel gestellte Frage zu geben: Wird es 2023 zu einem Regime-Change in Teheran kommen, den vor allem die mutigen iranischen Frauen herbeisehnen? 
 
Michael Wrase, 65, arbeitet seit über 40 Jahren als Korrespondent im Nahen – und Mittleren Osten. Er arbeitet für Tageszeitungen in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Zudem ist der nach Stationen in Beirut, Damaskus und Teheran nun auf Zypern lebende Berichterstatter auch der Korrespondent des Luxemburger Wortes.
 
Biografische Angaben finden Sie auf seiner nicht mehr topaktuellen Homepage
https://michael-wrase.com/




Barrierefreier Zugang



Foto zVg: Veranstalter

Bildgalerie



Karte anzeigen