‭(Hidden)‬ Catalog-Item Reuse

Live 2023

John Cale and Band

Image

John Cale ist eine Underground-Legende. Der walisische Musiker prägte die Rockmusik wie kaum ein anderer. Als Gründungsmitglied von The Velvet Underground setzte er Maßstäbe. Auch im Alter von 80 Jahren richtet sich sein Blick nur nach vorne. Und tourt mit seiner Band. Diese Tournee bringt ihn am Montag, 20. Februar 2023, nach Dudelange opderschmelz. 
Als junger Waliser zog John Cale in den 60er-Jahren nach New York und gründete die experimentelle Rockband The Velvet Underground. Letztere verließ er aber nach kurzer Zeit, um erfolgreich seiner Solokarriere nachzugehen. 
Cale bleibt sich treu. Der „Velvet Underground“-Gründer hat es wieder getan und nach neuen Wegen gesucht, um den alten Anschauungen von Entfremdung, Schmerz und Freude nachzugehen. Nach über einem Jahrzehnt veröffentlicht er im Januar 2023 sein neues Album „Mercy“.  Die Platte ist eine bemerkenswerte Entdeckung eines unzufriedenen Geistes. Das ist es, was sein Werk so besonders macht. Auf Mercy bewegt sich John Cale ungeschönt auf zwölf Tracks von schwerfälligen elektronischen Dark-Night-of-the-Soul-Klängen über feinfühlige Balladen bis hin zu hoffnungsvolleren Songs.  
Dass Cale unentwegt in Verhandlung mit sich selbst steht, die eigene Musik neu definiert und gestützt durch ein halbes Jahrhundert Musikerfahrung im zeitgenössischen Kontext ansiedelt. Als Gäste hat er sich die neugierigsten und spannendsten Künstler der heutigen Generation in Studio geholt, wie zum Beispiel Laurel Halo, Sylvan Esso oder Animal Collective. John Cale verwehrt sich keinen künstlerischen Strömungen und saugt Vergangenheit und Gegenwart gleichermaßen bewusst auf. Das macht „Mercy“ und sein gesamtes Schaffen so relevant. 
In Düdelingen wird mit seiner Band ein Musiker auf der Bühne stehen, der es wie kaum ein anderer versteht, dass Veränderung eine Chance und das Leben eine stetige Selbsterneuerung ist. John Cale lässt sich nicht durch das eigene Alter, nicht durch den Weltschmerz aufhalten. Und teilt letztlich mit seinen Zuschauern seinen Vorschlag einer sich verändernden Existenz durch Musik.
 
 



Foto: Madelaine McManus

Bildgalerie



Karte anzeigen