‭(Hidden)‬ Catalog-Item Reuse

Tour 2023

AMANDA RHEAUME

Image

Amanda Rheaumes traditionelle, gitarrenbetonte Balladen führen entscheidende Dimensionen in die Welt des Heartland Rocks ein. In einem Genre, das sich durch Hymnen auf Underdogs, Annahmen und unfaire Vorteile auszeichnet, erweitert Rheaumes Sound und ihre Geschichte auf radikale Weise die geografischen und kulturellen Grenzen, um Raum für neue Perspektiven der Resistenz und der Resilienz zu schaffen. Als Bürgerin der Métis Nation und aktives und stolzes Mitglied der 2SLGBTQ+ Community kommt Rheaumes Musik in der Tat aus dem Herzen und dem Land. 

Als Songwriterin stammt Rheaume aus einer langen Reihe von unermüdlichen, transformatorischen Organisatoren und Aktivisten. Diese Linie führt sie in ihrer ständig wachsenden Rolle als bedeutende Mitgründerin der indigenen Musikinfrastruktur und -gemeinschaft fort. Vom International Indigenous Music Summit, über das neu gegründete Label Ishkode Records, bis hin zum National Indigenous Music Office - das Ziel, die indigene Souveränität in der Musikindustrie zu stärken, treibt Rheaume bei ihrer Arbeit an.

Rheaume (sie/ihr) hat in einem Zeitraum von 15 Jahren fünf Alben in voller Länge veröffentlicht, sowie ihre eigene Karriere, die unzählige Tourneen und Meilensteine hinter sich hat, selbst gemanagt. Das 2013 erschienene Album „Keep a Fire“ wurde für einen JUNO Award nominiert und gewann den Canadian Folk Music Award als Indigenous Songwriter of the Year.

Mit der neuen Single „100 Years“, eine treibende, rasante, an die „Copperhead Road“ erinnernde Reise durch ein vorsätzlich falsch dargestelltes Kapitel einer gewalttätigen kolonialen Zeitlinie, gibt Rheaume ein kraftvolles Statement zu Geschichte und Identität ab.

Im April 2022 veröffentlicht Rheaume ihr NEUES ALBUM und geht mit voller Bandbesetzung auf Tour.


Einlass: 19:00 Uhr



Foto: Amanda Rheaume

Bildgalerie



Karte anzeigen