‭(Hidden)‬ Catalog-Item Reuse

Blues, Bluesrock, Fusion, Funk, Jazz, Latin, Punk und Reggae

OPEN-AIR-Festival am Kurhaus Harschberg

Image

​Freitag, 22. Juli, 20 Uhr 

BoMania   
Die Musik von BoMania bietet das ideale Spielfeld für die variable Stimme von Bo Schmich, die Erinnerungen an Joni Mitchell und Norma Winstone, gelegentlich auch an Abbey Lincoln weckt, aber auch von einem spürbar eigenständigen Timbre profitiert. Mal distanziert und zerbrechlich, mal sinnlich zärtlich, mal robust und aggressiv. Ihre Begleiter - Martin Preiser - Piano, Stefan Engelmann - Kontrabass und Rainer Dettling - Schlagzeug - begeistern mit hoher spielerischer Qualität und Herzblut. Ohne sich stilistisch festzulegen, begeben sie sich groovend oder swingend ebenso virtuos wie feinfühlig in Klangwelten von Bill Evans, Herbie Hancock, Joe Zawinul und Chick Corea, wundervoll inspirierte Musik, die auch mal in die Beine geht. 

 
22 Uhr 
Honey Creek 
Herzzerreißende Balladen, ausdrucksstarke Kompositionen, kraftvolle Blues- und Rocksongs, Gänsehautfeeling, das ist HONEY CREEK. Mit ihrem kalifornischen Sänger James Boyle packen und nehmen sie das Publikum mit in die Welt der Geschichten um Tod, Teufel, Frauen und das Leben. Die Liveshow von HONEY CREEK ist intensiv, energetisch und mitreißend, voller Überraschungen und rauen Kanten. Maximale Sympathie entsteht durch Drummerin Joan Massing und dem gebürtigen Kalifornier James Boyle („Wer wird Millionär“, „Tatort“), komplettiert durch Michael Reufsteck - Gitarre, und Sebastian Mitzel - Bass. Chart-Platzierungen direkt hinter Joe Bonamassa und den Rolling Stones sorgen für eine große Zahl an Fans ebenso sprunghaft gestiegene Streams weltweit. 



Foto: Rich Serra

Bildgalerie



Karte anzeigen